Meditationsangebote

Alle Meditationsanleitungen und Körperübungen findest du weiter unten.

Online Sitzgruppe - 

Ich biete einen Raum für gemeinsames Meditieren an – spontan und frei von Anmeldung oder Gebühren

#wearestongerunited

Link zur Telegramgruppe

 https://t.me/GemeinsamesMeditieren 

Ich lade dich online zum gemeinsamen Sitzen in Stille ein.


Wir treffen uns dazu auf der Zoom-Plattform. Jede/r kann selbst entscheiden, bei welcher Meditation sie/er dabei sein will. 


Folgende Regelungen sind zu beachten:
Die Sitzrunden werden mit einem Gongschlag begonnen und enden mit einem Gongschlag.

Damit beim Sitzen keine Unruhe entsteht, logge dich bitte rechtzeitig ein, dass heißt 10 Minuten vor Beginn, und verlasse den Raum nicht vorzeitig.
Betreten den Raum still, also schalte dein Mikrophon aus.
Nehme einen passenden Sitz für dich ein und versuche diesen Sitz während des gemeinsamen Sitzens beizubehalten.
Falls der Bildschirm während des Sitzens stört, schalte ihn dunkler oder drehe den Bildschirm etwas weg von dir. Du solltest jedoch dein Video eingeschaltet lassen, damit wir uns als Gruppe erleben können.
Bitte habe Verständnis, dass ich während des Sitzens keinen technischen Support leisten kann. Informationen kannst du gerne vorab bei mir einholen. Und auch wenn durch das Meditieren etwas in dir hochkommen darf oder du sonstige Fragen hast, melde dich. Ich bin für alle Anliegen offen und unterstütze dich sehr gerne.

Ich freue auf das gemeinsame Sitzen.

Wichtig: Ich bitte dich als neuer Teilnehmer um eine Anmeldung bei mir, sodass ich deine Daten habe, um dir die nötigen Infos und den Datenschutz zukommen lassen zu können. Das kannst du direkt hier unter dem "Jetzt buchen" Button oben auf meiner Seite. Bitte wähle dazu Meditationsangebote Online aus und buche einen Termin. Die Anmeldung als auch die Buchung sind kostenlos.

Zoom-Link:
HeilRaum - In der Trinität lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Gemeinsames Sitzen - spontan und frei
Uhrzeit: Dies ist ein regelmäßig stattfindendes Meeting Jederzeit treffen

Zoom-Meeting beitreten
https://us04web.zoom.us/j/74770610686?pwd=amNoK0NvTXNqckprV3B3R2hkd2ZYUT09

Meeting-ID: 747 7061 0686
Kenncode: Meditation

Termine für unser Sitzen 

Montag 
Dienstag 
Mittwoch 

Donnerstag 

Freitag 
Samstag

Sonntag      

Werde aktiv und bleibe gesund

durch dynamische Meditation in Bewegung. 

 

Erfahre Meditation für den modernen Menschen in Bewegung und Ausdruck. Denn deine Energie will zum Ausdruck kommen und wenn sie Existenz wurde, und gegangen ist, dann entspannst du und kannst still werden. Du erlebst in dieser Gruppe die verschiedensten dynamischen Mediationen 
 in Bewegung nach OSHO, denn Meditation bedeutet nicht immer still zu sitzen.
 Speziell dafür komponierte Musik wird uns dabei begleiten. 
 
 Statt finden die Meditationsgruppen in der 
 Hebammenpraxis LUCIANA&Friends in Rosenheim.
 
 Du hast auch die Möglichkeit online an den Gruppen teilzunehmen.
 Für mehr Informationen kontaktiere mich gerne persönlich. 

Mehr Informationen über diese Meditation

Meditationen und Körperübungen

Solltest du Fragen haben melde dich gerne.

Harmonisierung und Aufladung deiner Energie mit dem Schwarzen Loch 


Die Meditation mit dem schwarzen Loch ist eine sehr starke und energiereiche Meditation. Bitte mache diese Meditation deshalb nicht länger als 5-10 Min. am Stück.
Ein schwarzes Loch ist ein sehr interessantes Wesen. Wissenschaftler haben herausgefunden das ohne schwarze Löcher das Leben, wie wir es kennen, nicht möglich wäre. Sie sind mit dafür verantwortlich das Leben entsteht. Und warum ist das so?

Schwarze Löcher nehmen die Elemente die freigesetzt werden wenn ein Stern untergeht in sich auf und mischen diese in sich. Wenn die Energie durch diesen Prozess zu hoch wird entsteht etwas faszinierendes. Es entsteht ein sog. Jet. Diesen seht ihr unten auf dem Bild. Es ist ein Strahl der aus beiden Seiten des schwarzen Lochs austritt und in ihm befinden sich die vermischten und verwandelten Elemente. Da schwarze Löcher unvorstellbare Größen annehmen können, sind sie in der Lage mit diesem Jet, die Elemente im Weltraum gleichmäßig zu verteilen. So haben Wissenschaftler weiter festgestellt das überall im Weltall die gleichen Elemente zu finden sind. Zudem sorgen schwarze Löcher dafür dass in ihrer Umgebung nicht zu viele Sterne untergehen (explodieren) und somit ein Lebensraum geschaffen werden kann. In dieser Meditation geht es darum unsere Energien zu mischen und zu verwandeln und neu für uns zu nutzen. Sie verschwindet also nicht und fällt in eine Leere, sodass wir nicht wissen wo sie hingeht. Sie bleibt in deinem energetischen Feld und wird zu deiner eigenen neuen Kraft und Energie transformiert. 


Mit dieser Meditation kannst du Themen lösen die dich belasten, und du wirst gleichermaßen energetisch aufgeladen, sodass du mehr Lebensenergie in dir hast. Das passiert, weil wir die Energie in Bewegung bringen. Alle Gedanken, Gefühle, Emotionen und Krankheiten (psychisch und physischer Art) bestehen aus Energie, oder anders ausgedrückt bestehen aus Schwingungen und Frequenzen. Deshalb ist es uns auch möglich diese Schwingungen und Frequenzen darzustellen. Du kannst diese Mediation auch anwenden, wenn du gerade kein Thema hast und dich energetisch aufladen möchtest.

Es ist wichtig zu wissen das unser physischer Körper einen Zwillingskörper aus Energie besitzt. Er hat die gleiche Form und Größe wie dein physischer Körper aber kaum Masse also Dichte. Auf diesen Zwillingskörper richten wir gegen Ende der Meditation unsere Aufmerksamkeit.


Konzentriere dich als erstes auf dein Solarplexuschakra (s.Bild linkes Männchen). Das Solarplexuschakra befindet sich etwas oberhalb des Nabels auf Höhe des Sonnengeflechts (Solar-Plexus). Vor diesem Chakra visualisierst du senkrecht und ca. 5 cm Weg von deinem Körper, dein schwarzes Loch. Die Mitte des schwarzen Lochs ist der Punkt deines Solarplexuschakras. Nun lasse dein schwarzes Loch ganz langsam um den Mittelpunkt rotieren. 


Der nächste Schritt ist dir deiner Themen bewusst zu werden die du transformieren möchtest und dir dabei vor allem deiner Gefühle und Emotionen gewahr zu werden, die dabei in dir hochkommen. Lasse sie zu, denn sie sind wichtig. Sie helfen dir und schützen dich. Emotionen und Gefühle sind der Schlüssel zu unserem Bewusstsein. Wenn du dir deiner Themen sowie Emotionen bewusst geworden bist, lenke sie in das schwarze Loch und nimm wahr wie sie davon eingezogen werden. Solltest du keine Themen habe, stelle dir Elemente und Materie vor, also universelle kosmische Energie, die in dieses Loch gezogen wird. Mache das nicht länger als 5 Min. und spüre ganz genau wann es deinem Körper genügt und du genug Materie für deine energetische Transformation hast. 

Nun folgt der zweite Teil. Lege das schwarze Loch nun in die Horizontale. Das heiß, das schwarze Loch liegt nun quer (s.Bild rechtes Männchen). Die Mitte des schwarzen Lochs liegt immer noch im Solarplexuschakra. Nun passiert in dir genau dasselbe wie im Universum, es bildet sich ein langer energiereicher Jet, also Strahl, der nach oben und unten in deinen Zwillingskörper fließt (s.Bild rechtes Männchen). Du leitest die Energie nach oben und aus deinem Scheitel und nach unten aus deinen Füßen. Nimm wahr wie sich dein Zwillingskörper immer mehr und mehr mit der verwandelten neuen Energie auflädt. Auch diese Phase sollte nicht länger als 5 Min. dauern. 
 

Eine weitere Möglichkeit wie du die Meditation durchführen kannst wäre, dass du nun deine Aufmerksamkeit auf einen Punkt in der Mitte deiner Stirn lenkst, deinem Stirnchakra oder Drittes Auge (s. linkes Männchen). Führe alle Schritte wie beschrieben durch. Sammle nun aber Gedanken die dich belasten und lasse diese wieder in das Loch ziehen, sodass du diese in Energie umwandeln kannst. 

Wiederhole diese Meditation nicht mehr als zwei Mal in der Woche.

Es können durch diese Meditation starke Prozesse in dir ausgelöst werden, vor allem bei der Lösung von Themen. Bitte melde dich in diesem Fall immer gerne. 

Diese Meditation ersetzt keine Arztbesuche.

Körperübung der Trinität für innere Balance

Was ist die Trinität? 
Trinität bedeutet Dreieinigkeit und Dreifaltigkeit und ist unteilbar. Vorstellen können wir uns dies in einem Dreieck. In der Trinität gibt es die drei sich gegenseitig bedingende Aspekte einer Polarität. Ein Beispiel wäre Verstand – Herz – Wille oder Körper – Geist – Seele und so weiter. Dieses Wort ist zumeist aus der christlichen Religion bekannt, aber das ist nicht wofür ich dieses Wort verwende. Zudem finde ich das die Trinität in den Religionen nicht als Ganzheit benutzt wird, wofür sie für mich steht, da sie das Weibliche ausschließt. Ich möchte darauf hinaus, dass wir als Menschen praktisch betrachtet immer darauf achten müssen alle Gegebenheit miteinzubeziehen, wenn wir ein Ziel erreichen wollen. Nehmen wir Verstand – Herz – Wille. Soll heißen ich brauche das Denken = Verstand, das Fühlen = Herz und den Wille = Handeln, im Einklang miteinander. Lassen wir eines der Prinzipien weg, so werden wir unser Ziel gegebenfalls nicht in Gänze erreichen oder nicht mit all seiner Kraft. 
Die Polarität bedeutet das Vorhandensein zweier Pole in Bezug auf ihre Gegensätzlichkeit. Gebrauch wird dieses Wort in der Geografie, Astronomie,Physik und Chemie. Es ist ein Zustand der Gegensätzlichkeit, der aber immer auch eine Zusammengehörigkeit des Gegenpols bedingt. Das eine kann ohne das andere nicht existieren, da es sich gegenseitig bedingt. 
Das Wort Dualität bedeutet Zweiheit oder zwei enthaltend. Auch hier ist eine Welt gemeint die zwei Pole unterteilt wird. Also Heiß – Kalt, Hell – Dunkel, Mann – Frau, männlich – weiblich, Seele – Ego, gut – böse, usw. Hinter der Dualität steckt aber noch etwas mehr, denn hier geht es um das Bewusstsein. Der Mensch teilte von Beginn an alles in dualitäre Muster ein, das heißt Ereignisse, Menschen, Erfahrungen und Gedanken werden in positiv oder negativ eingeteilt. Ich halte diese Einteilung für wichtig, denn im alltäglichen Leben ist sie auch ein Schutz. Von der Ego-Ebene betrachten kann diese Ansicht aber zu Problemen führen, da wir immer bewerten und verurteilen, und selbst und andere. Hinter dem Prinzip der Dualität steckt aber, dass die Gegensätze jedoch aus der Einheit entspringen und auch wieder in diesen Zustand zurückgehen. Dieses größere Verständnis über die Welt hilft uns unsere Urteile abzulegen und Dinge nicht mehr bewerten. Dinge nicht mehr in gut oder schlecht einzuteilen führt letzten Endes zur wahren inneren Freiheit. Wir finden wieder zum eigenen, inneren wahren selbst und dadurch finden wir inneres Glück.
Ich kann hier nicht weiter auf diese Begriffe eingehen, da es zu weit führen würde. Um ein tieferes Verständnis über die Trinität zu erhalten, gilt es die Polarität und Dualität in der Logik zu erfassen. Darüber findest du eine Vielzahl von Informationen, wenn du den Ruf verspürst tiefer in diese Materie eintauchen zu wollen. Dies ist aber nicht zwingend notwendig, um diese Körperübung durchführen zu können.
In dieser Übung geht es um den Ausgleich aller Anteile in dir. Jeder Mensch trägt in sich einen männlichen Anteil, einen weiblichen Anteil und das innere Kind, was wieder einer Trinität entspricht. Diese Anteile sind metaphorisch anzusehen, jedoch helfen sie unserem Verstand für ein besseres Verständnis. Durch kollektive Einflüsse, unsere Erziehung, unser Familiensystem und vielem mehr, sind diese Anteile oft nicht mehr im Gleichgewicht. So haben wir zum Beispiel zu viel männliche Anteile als Frau in uns oder zu viel weibliche Anteile als Mann. Dies führt dazu, dass wir nicht aus unserem vollem Potential aller in uns verankerter Prinzipien schöpfen und belastende Situationen entstehen können, körperlicher Stress, körperliche Beschwerden bis zu Erkrankungen. Denn wie beschrieben funktioniert die Welt nur in der Dualität und Trinität und so auch wir. Nehmen wir die Natur als Beispiel. Würde nur die Sonne scheinen wäre alles trocken und hätten wir zu viel Feuchtigkeit, weil es nur regnet, würde ebenfalls nichts wachsen können. Nur der Ausgleich zwischen Sonne und Regen bringt unsere Natur dazu in all ihrer Schönheit zu wachsen. 

Stelle dich schulterbreit hin und atme ein paar Mal tief ein und aus. Wenn du das Gefühl hast ganz im Hier und Jetzt angekommen zu sein beginne mit der Übung. Das neue Symbol der Trinität siehst du auf dem rechten Bild unten. In der Körperübung zeichnen wir mit den Armen dieses Symbol nach. Wir beginnen immer von unserem Herzchakra aus (s. grünen Punkt im Herzbereich Männchen linkes Bild). Nun beginne erst nach rechts vom Herzen aus mit beiden Armen etwas wie ein Herz zu ziehen. Dasselbe nach links und nach unten bis zu deinen Füßen (s. Männchen linkes Bild). Das wäre ein Zyklus. Richte dein Gewahrsein dabei auf den inneren Ausgleich den du herstellen willst. Auf die innere Balance, die in dir, zwischen deinen Anteilen männlich, weiblich und dem inneren Kind, jetzt, geschaffen wird. Fahre mit dieser Übung fort bis du das Gefühl hast es ist gut. Wichtig ist, dass du die drei Abläufe immer beendest, sodass der Zyklus komplett ist.
Diese Körperübung ersetzt keine Arztbesuche.